Die Workshops der Sponsoren starten um 09.00 Uhr.

01
Abacus Research AG
Haben Sie Ihre Zeiterfassung im Griff?

Abacus stellt im Workshop neue Funktionalitäten im Bereich Zeiterfassung vor, die nicht nur zeitliche und administrative Entlastung für die Mitarbeitenden und ihre Vorgesetzten schafft, sondern auch Rechtssicherheit für das Unternehmen bietet. Um die Abacus Zeiterfassung zu komplettieren wurde «AbaPlan» entwickelt. Diese brandneue Personaleinsatzplanung unterstützt Organisationen ihre Schichtpläne zu erstellen. Dank des Zusammenspiels von AbaPlan und Abacus Zeiterfassung reduziert sich der zeitliche Aufwand für alle Beteiligten signifikant. Es erwartet Sie ein praxisorientiertes und abwechslungsreiches Programm – lassen Sie sich von unseren Spezialisten die Leistungsfähigkeit der Abacus Zeiterfassungslösung präsentieren.

02
ELO digital office
Verantwortung, Sorgfaltspflichten und Anforderungen in der digitalen Transformation

Die Digitalisierung ist heute einer der wichtigsten Treiber von Innovation. Gerade im digitalen Zeitalter werden Governance und Compliance als Element der digitalen Transformation immer wichtiger. Gleichzeitig bieten die neuen digitalen Technologien, wie unter anderem moderne und integrierte ECM-Lösungen und Business Intelligence Werkzeuge, Unternehmen die Chance, ihre Prozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten. Dabei steht der Schutz von persönlichen Daten beim neuen Datenschutzgesetz (DSG) im Mittelpunkt. Wer grenzübergreifend Geschäftsbeziehungen hat, muss sich zusätzlich mit der EU-DSGVO befassen.Erfahren Sie, welche Anforderungen und Verantwortlichkeiten im Rahmen der digitalen Transformation und der damit einhergehenden Frage des Beweiswertes nachträglich eingescannter Dokumente berücksichtigt werden müssen. Die zunehmende Vielfalt an Regeln, Gesetzen und Verordnungen erfordert, dass klar definierte digitale Prozesse vorhanden sind, die auch eine Nachvollziehbarkeit ermöglichen, wie zum Beispiel wer wen, wann und für was berechtigt hat. Der Referent, Rechtsanwalt Lukas Fässler, lic. iur., gilt als einer der bekanntesten und renommiertesten Informatik-Experten der Schweiz, mit langjähriger Praxiserfahrung. Seit 1982 befasst er sich hauptberuflich mit Informatik und Telekommunikation, Governance und Compliance von Unternehmen, insbesondere auch im Bezug auf das Informations-Management (Information Governance-Records Management und digitale Langzeitarchivierung).

03
Helsana Versicherungen AG
Fit im Wettbewerb mit gesunden Mitarbeitenden

Effizienter, innovativer, digitaler. Der Wettbewerbs- und Erfolgsdruck auf KMU nimmt zu. Damit Ihr Unternehmen erfolgreich bleibt, braucht es gesunde Mitarbeitende, die diesen Anforderungen gewachsen sind. Wie steht es um die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden? Mit betrieblichem Gesundheitsmanagement schaffen Sie optimale Strukturen und Prozesse für innovative, motivierte und gesunde Mitarbeitende. Am Workshop erhalten Sie Anregungen sowie wertvolle Tipps. Zudem erleben Sie anhand eines Praxisbeispiels, wie Sie betriebliches Gesundheitsmanagement in Ihr Unternehmen integrieren können.

04
Helvetia Versicherungen
Der Kampf um Publizität im Spitzensport. Mit Innovation und eigenen Mitteln zum Erfolg.

Swiss-Ski vereinigt elf Disziplinen unter seinem Dach. Doch es sind vor allem die Alpinen und vereinzelte nordische Athleten, die im Fokus der Medien und Öffentlichkeit stehen. Sie werden von Sponsoren und Ausrüstern unterstützt und vom Verband vermehrt gefördert. Athleten der anderen Disziplinen haben es meist schwer, die notwendigen finanziellen und materiellen Mittel zu generieren, um sich an die Spitze zu kämpfen. Sie müssen sich vieles selbst und ohne die Unterstützung durch ein Management oder den Verband erarbeiten. In diesem Workshop zeigen wir Beispiele von Athletinnen und Athleten, die sich dadurch von ihrem Traum vom Spitzensport nicht abbringen lassen. Mit viel Durchhaltewillen und innovativen Ideen haben sie es geschafft, sich in ihrer Disziplin zu etablieren und in der erweiterten Weltspitze festzusetzen. Sie üben ihren Sport mit grosser Freude und viel Leidenschaft aus, auch wenn dies die Skifans und Medien nicht in gleichem Masse wahrnehmen.

05
Interactive Friends AG
Mit Marketing Automation auf die Überholspur. So generieren Sie einfacher mehr Leads und Kunden.

Vorteile der Marketing Automation Methodik:

  • Generierung von mehr Leads, Optimierung Ihrer Ausgaben und letztendlich mehr Umsatz
  • Mehr Verkäufe in kürzerer Zeit (Effizienzsteigerung)
  • Ihre Mitarbeitenden können sich auf das Wesentliche konzentrieren, da Fleissarbeit automatisiert wird
  • Verbesserte Markenbekanntheit und Kundenbindung

Wie ist der Workshop aufgebaut?

  • Erläuterung der Grundlagen der Marketing Automation
  • Vorstellung der Marketing- und Technikseite
  • Veranschaulichung anhand von Case-Studies mit Analyse
  • Reporting und Messbarkeit
  • Q&A-Runde

06
OBT AG
Mehr Power im Verwaltungsrat

Wir zeigen auf, wie KMU von einem funktionierenden und durchmischten Verwaltungsrat profitieren. Bereits mit wenigen Massnahmen lässt sich die Wirkung eines Verwaltungsrats deutlich verbessern. Bei KMU ist der Geschäftsführer vielfach auch Hauptaktionär und Verwaltungsratspräsident. So bleibt meist kaum Zeit, sich neben dem Alltagsgeschäft mit Handlungsalternativen und der Strategiegestaltung für das Unternehmen auseinanderzusetzen. Eine Drittperspektive durch einen externen Verwaltungsrat kann hier weiterhelfen. Externe Verwaltungsräte stellen eine grosse Chance für KMU dar – vorausgesetzt, sie werden sorgfältig ausgewählt und können sich gut in die strategischen Herausforderungen des Unternehmens einbringen. Trotzdem scheuen sich viele KMU vor der Rekrutierung externer Verwaltungsräte, da ihnen die Vorteile nicht bekannt sind oder sie nicht genau wissen, wie man vorgehen soll. Sie erfahren, wie Sie die richtigen Kandidatinnen und Kandidaten für Ihr KMU finden und worauf bei der Etablierung eines externen Verwaltungsrats zu achten ist. Christoph Brunner, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung sowie Fachbereichsleiter Treuhand / Unternehmensberatung der OBT AG, zeigt Ihnen die Chancen mit einem schlagkräftigen Verwaltungsrat auf.

07
PMS Schönenberger AG
Im Trennungsmanagement zeigt
sich die Unternehmenskultur

Trennungsmanagement gehört genauso zu den Führungsaufgaben wie das Einstellen von Mitarbeitenden. Nur mit dem Unterschied, dass der Trennungsprozess oft emotionaler und weniger strukturiert vorgenommen wird. Das kann schnell zu fatalen Fehlern führen und schwerwiegende Folgen haben, oft sogar Kollateralschäden verursachen. Mögliche (Kosten-)Folgen wiegen schwer. Das muss nicht sein. Professionelle Begleitung schafft Entlastung und bringt Mehrwert – auch gegen innen. Professionelle Outplacementbegleitung richtet sich nicht nur an Betroffene, sondern beinhaltet auch eine umfassende Begleitung des Unternehmens. Zusammen mit Michael Auer, Verwaltungsrat der newplace ag, zeigen wir Ihnen die Anforderungen an ein professionelles Trennungsmanagement auf. Anschliessend diskutieren wir mit Ihnen über Ihre Erfahrungen mit diesem komplexen Thema und beantworten Ihre Fragen.

08
Primeo Energie
Elektro-Mobilitätskonzepte für KMU

Wir diskutieren mit Ihnen, wie Sie für Ihre Unternehmung und Ihre Mitarbeitenden die verschiedensten Mobilitätsangebote nutzen und dadurch Effizienz gewinnen und Erträge erhöhen. Folgende Themen werden im Workshop aufgegriffen:

  • Autos kaufen oder Sharing-Plattformen nutzen?
  • Welche Angebote lassen sich kombinieren?
  • Wie lassen sich Kunden und Lieferanten in diese Konzepte mit einbeziehen?
  • Wie weit entwickelt ist das elektrische Nutzfahrzeugangebot?
  • Praxiserfahrungen

09
Raiffeisen
Handelspartner EU – Schweizer KMU im Wettbewerb

Die Schweiz ist ein Export-Land: Die Ausfuhren erreichten 2018 einen neuen Rekordwert. Maschinen, Uhren, Medikamente und chemische Produkte «made in Switzerland» waren weltweit wiederum stark gefragt. Unser wichtigster Abnehmer im Export ist weiterhin die EU mit einem Anteil von 52 Prozent aller Ausfuhren. Neben dieser positiven Partnerschaft mit den Nachbarstaaten verändert sich dort das politische Umfeld. Was bedeutet dies für die Schweizer Wirtschaft? Wie werden sich die Währungen entwickeln? Und wie kann ich als Unternehmer/in diesen Veränderungen begegnen? Diese und andere Fragestellungen beleuchten wir an diesem Workshop genauer.

10
Smovie
Filmen, schneiden, posten – nur mit Ihrem Smartphone. Das ist Smovie.

Warum Tausende von Franken für Video-Content ausgeben, wenns gratis geht, schneller, einfacher und erst noch persönlicher? Machen Sie es selbst! Von Personalmarketing über Ausbildung und Lean Management bis zur Werbung: Film aus der Hosentasche eignet sich für jeden Einsatz, ob intern oder extern. Die Coaches von Smovie sind die Vorreiter des gepflegten Handyfilms und haben schon über 2000 Menschen ausgebildet, von KMU bis zum Konzern. Am Workshop verraten sie Ihnen die besten Tricks, 100% praxiserprobt.

11
Swiss Safety Center AG
Kunden im Fokus

Zwei Komponenten bestimmen den Erfolg einer Organisation: das Produkt/die Dienstleistung und der/die potenzielle Kunde/in. Stimmt der Bedarf mit dem Angebot überein, kann nur noch der Wettbewerb im Wege stehen. Im Workshop gehen wir den Fragen nach:

  • Was will der Kunde/die Kundin? Weiss er/sie überhaupt, was er/sie will?
  • Wie nimmt der Kunde/die Kundin den Wettbewerb wahr?
  • Wie bringt man Kundenanforderungen in Erfahrung?
  • Helfen Kundenbefragungen?
  • Wie erfüllt man Kundenanforderungen?
  • Welche Rolle spielen die Mitarbeitenden?
  • Wie misst man den Erfolg?
  • Wie soll sich ein KMU verhalten, wenn es zu viele Aufträge erhält?

Wir können in der kurzen Zeit nicht alle Fragen abschliessend beantworten. Wir kennen auch kein einfaches Erfolgsrezept. Wir wollen Sie aber teilhaben lassen an unserer reichen Erfahrung in Organisationen aus allen Branchen. Wir geben keine einfachen Kopiervorlagen ab. Wir können jedoch Methoden und Vorgehensweisen zeigen, die auf Ihre Organisation abgestimmt einen Nutzen bringen.

12
Swisscom (Schweiz) AG
Schützen Sie Ihr KMU vor unsichtbaren Gefahren

Die Ursachen von Datenverlust sind vielfältig: Unachtsamkeit und Hardwareausfälle stehen hier an erster Stelle. Täglich gibt es zudem eine Vielzahl unterschiedlicher Cyber-Angriffe. KMU sind ein beliebtes Ziel, denn deren IT ist oft ungenügend geschützt und einfach zu hacken. Das Risiko, Opfer eines Cyberangriffs zu werden und Datenklau oder Datenverschlüsselung mitsamt Erpressung ertragen zu müssen, wird nach wie vor unterschätzt. Bei einem Datenverlust drohen den Unternehmen neben den finanziellen
Auswirkungen auch Systemausfälle und Reputationsschäden. In unserem Workshop erfahren Sie mehr über mögliche Gefahren und Sicherheitslücken für Ihre IT: Mit welchen Massnahmen schützen Sie Ihr KMU am effektivsten? Experten und ein betroffenes Unternehmen geben Ihnen konkrete Anregungen zur Vorbeugung und Tipps, wie Sie im Ernstfall vorgehen können, um den Schaden zu minimieren. Handeln Sie jetzt und besuchen Sie unseren Workshop.

Der Schweizer KMU-Tag wird unterstützt von zahlreichen und treuen Sponsoren, denen wir herzlich danken.